SKF Lineartechnik


Linearkugellager der neuen LBC, D-Serie

 

Das neue Linearkugellager LBC, D überzeugt dank zahlreicher Optimierungen mit höheren Tragzahlen, verlängerter Lebensdauer und vereinfachter Montage.

 

SKF führt die nächste Generation des Linearkugellagers ein: die neue LBC, D-Serie, die eine konsequente Weiterentwicklung der seit Jahren bewährten und auf dem Markt sehr erfolgreichen SKF Linearkugellager der ISO Serie 3 ist. Die Anforderungen an moderne Linearführungstechnik sind in den letzten Jahren speziell im Hinblick auf Tragfähigkeit, Steifigkeit und Standzeit deutlich gestiegen. Gleichzeitig verlangen die Anwender nach einem möglichst geringen Montage- und Wartungsaufwand. Für diesen anspruchsvollen Markt produziert SKF seit über 40 Jahren Linearkugellager und gehört im europäischen Raum zu den Marktführern. Die in dieser Zeit gesammelten Anwendungserfahrungen in Industrie und Handel hat das Unternehmen mit den aktuellen Erkenntnissen aus seiner Forschung und Entwicklung gepaart. Diese Resultate haben SKF Ingenieure nun in die neue Version des Linearkugellagers gesteckt. Ergebnis: Mit dieser Innovation erschließt SKF in der ISO Serie 3 der Linearkugellager eine neue Leistungsdimension.Verschiedene Optimierungen an Käfigdesign und Laufbahngeometrie der LBC, D-Serie bewirken bis zu 15% höhere Tragzahlen und bis zu 50% längere Lebensdauer gegenüber der Vorgängerversion. Am Linearkugellager angebrachte Kennzeichnungen verkürzen außerdem die Montagezeit und verringern die Gefahr von Montagefehlern. Die LBC, D-Linearkugellager sind für Wellendurchmesser von 12 bis 40 mm in geschlossener Variante erhältlich und optional mit Doppellippendichtungen lieferbar. Durch die Möglichkeit, das Linearführungssystem komplett aus korrosionsgeschütztem Stahl auszuführen, eignet es sich auch für den Einsatz in schwierigen und korrosiven Umgebungen.Informieren Sie sich im Folgenden über alle Einzelheiten zu den neuen Linearkugellagern der LBC, D-Serie.


Linearkugellagereinheiten 

 

Als Ergänzung gibt es für die Linearkugellager von SKF eine Vielzahl von Linearkugellagereinheiten. Diese bestehen normalerweise aus einem leichten Aluminiumgehäuse, das mit der Zielsetzung großer Stärke und Steifigkeit bei bestimmten Abmessungen optimiert wurde. Dank des geringen Gewichtes werden die von der Beschleunigung verursachten Trägheitskräfte auf ein Minimum beschränkt.  

 

Linearlagereinheiten, ISO-Baureihe 1 

Linearkugellagereinheiten mit geschlossenen Lagern gemäß ISO-Baureihe 1 stehen für Einsatzbereiche zur Verfügung, bei denen die Welle nur an jedem Ende aufliegt und einen Durchmesser von 12 bis 50 mm hat. Diese kosteneffizienten Lagereinheiten sind extrem kompakt und können Belastungen von über 25 000 N standhalten. Die Baureihe dieser Linearlagereinheiten umfasst Einzeleinheiten LUHR/LUJR  sowie Doppeleinheiten LTDR Tandemeinheiten LTBR und Quadro-Einheiten LQBR.  

 

Linearlagereinheiten, ISO-Baureihe 3 

 

Neben dem Basisgehäuse mit einem Einzellager (LUC), stehen auch Tandem- (LTC) und Quadro-Einheiten (LQC) sowie Flanschlagereinheiten aus Gusseisen (LVCR) zu Verfügung. Einzellagergehäuse und Flanschlagereinheiten sind für Wellendurchmesser von 8 bis 80 mm lieferbar, während es Tandem- und Quadro-Gehäuse für Wellendurchmesser von 12 bis 50 mm gibt. Abgesehen von den Flanschlagereinheiten können alle Gehäuse als offene oder geschlossene Ausführung geliefert werden.  


 

Kugel- und Rollengewindetriebe 

 

Dank SKFs jahrzehntelanger Erfahrung bei der Herstellung von Kugel- und Rollengewindetrieben und dank der fortlaufenden Weiterentwicklung von Produkten und Verfahren kann SKF ihren Kunden heute in puncto Gewindetriebe Präzisionslösungen anbieten, die sich für die meisten Anwendungen eignen und dabei Effizienz, Präzision, Strapazierfähigkeit und hochwertige Qualität gewährleisten.  

 

Ein herkömmlicher Gewindetrieb besteht grundsätzlich aus einer Stahlspindel mit Trapezgewinde und einer Bronze-, Metall- oder Kunststoffmutter. Aufgrund dieser Konstruktion werden rund 70 % der eingesetzten Leistung in Wärme umgewandelt, die durch Reibung an den Gleitflächen entsteht. 

Im Gegensatz zu herkömmlichen Gewindetrieben sind hocheffiziente Gewindetriebe von SKF mit Wälzkörpern – Kugeln oder Rollen – ausgestattet, die die Kraft zwischen Mutter und Spindel übertragen. Die Rollbewegung minimiert die Reibung zwischen Mutter und Spindel, weshalb: 

das erforderliche Antriebsmoment deutlich niedriger ist. Je nach Type bieten die Kugel- und Rollengewindetriebe deutlich mehr als 80 % Wirkungsgrad

der Verschleiß sehr gering ist

die Lebensdauer des Produkts wesentlich länger ist als die herkömmlicher Gleitgewindespindeln und sich zuverlässig berechnen lässt

 

Unser umfangreiches Sortiment an Antriebslösungen umfasst präzisionsgerollte Kugelgewindetriebe, geschliffene Kugelgewindetriebe und Rollengewindetriebe. Dazu ist passendes Zubehör, wie Mutterflansche und Lagerungseinheiten erhältlich. Eine Endenbearbeitung der Spindeln ist kundenspezifisch möglich. 


 

Profilschienenführungen

 

SKF Profilschienenführungen sind für lineare Bewegungen vorgesehen, die Führungsschienen und -wagen werden der jeweiligen Anwendung angepasst. Da die Kugeln in den Führungswagen ständig umlaufen, bieten die Profilschienenführungen einen praktisch unbegrenzten Hub. Alle SKF Profilschienenführungen sind modular aufgebaut: alle Führungsschienen, Führungswagen und/oder Zubehörteile derselben Baureihe können untereinander kombiniert werden und lassen sich dadurch problemlos an verschiedene Anwendungsanforderungen anpassen.